Tempelabend

Tempel der Weiblichkeit

 

 

Der Tempelabend ist unser Raum, um uns näher zu kommen, dem Wesen unseres Frauseins. Es gibt Momente der Stille, der sanften Bewegung, des Tanzes, der achtsamen Berührung, des bewussten Sprechens aus dem Herzen, des Genusses, des gemeinsamen Fließens und Loslassens, des wohligen Entspannens, um damit immer tiefer bei uns selber anzukommen.

Warum der Name Tempelgruppe? Weil wir einen Raum erschaffen, in dem wir dem Göttlichen in uns begegnen, es feiern und verehren. Dieser Begriff hat nichts mit einer bestimmten Glaubensrichtung und Religion zu tun. Du musst noch nicht einmal spirituell sein, um hier Deinen Platz zu finden. Es reicht vollkommen aus, wenn Du den Wunsch hast, Deiner Schönheit, Kostbarkeit und Deiner Dankbarkeit gegenüber Deines Seins zu begegnen! Wir tempeln um all dies mit unseren Körpern und unseren Sinnen zu fühlen und zu erfahren. Nach und nach legen wir unsere Masken ab und schauen durch das wahrhaftige Strahlen, das wir in den Gesichtern der anderen Frauen erkennen, auf unser eigenes klares Licht.

Im Tempelkreis praktizieren wir respektvolle Berührung um uns darin zu unterstützen, Präsenz in unseren Körper zu bringen. Gleichzeitig ist dies eine kostbare Möglichkeit das Yoga des Empfangens, des Schenkens, der Öffnung zu üben und in der direkten Erfahrung zu vertiefen.

Deine ganz persönlichen Grenzen werden natürlich stets respektiert, aber wenn du starke Widerstände gegen Berührungen spürst, ist dieser Tempelkreis eher nichts für dich.

10 Juli, 14. August, 18. September, 16. Oktober 19:30 - 21:30 Uhr, Einlass 19:15 Uhr

Ort: Agnesviertel Köln

Genaue Anschrift bei verbindlicher Anmeldung!

Da der Raum auf 10 Frauen begrenzt ist, ist es ratsam, dass Ihr Euch frühzeitig anmeldet.

 Kosten: 20 €

 
 
 
olivier Michel